02. April 2020
Liebe Solawistas, ganz Hamburg befindet sich zurzeit gezwungenermaßen in einer Art Ruhestand ... Bloß in der Gärtnerei läuft alles soweit seinen gewohnten Gang, wenn man von Mundschutz beim Ernten und Rausgeben, regelmäßigem Händewaschen, Handschuhen und anderen Vorbeugemaßnahmen mal absieht. Und so geht es langsam (und manchmal auch beeindruckend schnell), aber stetig voran: Unser neuer Marktgarten mit seinen permanenten Beeten ist fast fertig und soll nächste Woche vollständig in...

25. März 2020
Hallo ihr Lieben, es ist schon sehr skurril zu sehen: die halbe Welt ist im Zwangs-Stillstand und bei uns nimmt die Anbausaison gerade so richtig Fahrt auf. Abgesehen davon, dass wir aus Gründen der Kontakt-Reduktion momentan leider auf eure Hilfe aus der Solawi-Gemeinschaft verzichten "möchten", arbeiten wir drei nahezu unverändert weiter, bzw. legen erst so richtig los (Nur ich falle manchmal wegen Kinderbetreuung einen halben Tag aus). Das trocken-windige Wetter hat das Land sehr gut...

18. März 2020
Liebe SoLawistas, ---------------- Ein kleines Dementi: Es klang vielleicht so in der Ackerpost, aber ich bin weder Humanbiologin, Virologin oder sonstiges. Es ist schmeichelhaft, dass mir so viel zugetraut wird, aber als Botanikerin und Bodenkundlerin kenne ich mich mit Grünzeug und Dreck aus. That's it. Ich hab bzgl Corona keinen Expertinnen-status. Wir sehen natürlich zu, dass wir uns Informationsmäßig up to Date halten und entsprechend handeln. ----------------------------- die...

11. März 2020
Liebe Solawistas, die erste Woche des neuen Gartenjahres ist rum. Ich hoffe, alle Neu-Hinzugekommen sind zufrieden mit dem, was sie letzten Freitag bekommen haben! Wir freuen uns, dass ihr dabei seid, und hoffen, euch bald mal irgendwo persönlich kennenzulernen, zum Beispiel beim Stammtisch, in einer AG oder sogar auf dem Acker. Falls ihr doch (irgendwann, hoffentlich nie!) mal eine Beschwerde oder aber eine Anregung habt, wendet euch an die verschiedenen Ansprechpartner: eure...

05. März 2020
Heute ein bisschen Acker-Philosophie :) Ende und Neubeginn sind aktuell sehr präsent bei unserem Tun und Denken. Letzte- und Erste-Male häufen sich. Der letzte Grünkohl ist von euch schon verspeist, den letzten Rosenkohl verteilen wir diese Woche an euch. Die ersten Kohlrabis sind ins Gewächshaus gepflanzt, der im Herbst gesteckte Knoblauch ist die erste Kultur die sich mit frischem Grün auf dem Acker zeigt und die Paprikasämlinge strecken ihre winzigen Blättchen zum ersten Mal ans...

04. März 2020
Liebe SoLawistas, hier kommt ein für mich ganz besonderes Anliegen. Der Laakenhof im Münsterland braucht Unterstützung, um eine Käserei auf der neuen Hofstelle zu bauen. Ich habe dort in der Kommune gelebt und fast alles, was ich zum Start unserer SoLawi über Gemüseanbau wußte, hab ich von Martha, Reinhold und anderen KommunardInnen bei der gemeinsamen Arbeit in der Gärtnerei gelernt. Warum neue Hofstelle? Nach über zwanzig Jahren wurde ihnen der Pachtvertrag aufgrund ihres politischen...
26. Februar 2020
Nun hab ich diese Woche kaum Fotos gemacht, an denen ich mich erzählerisch entlanghangeln kann. Daher ein wenig was aus der Kramkiste letzter Woche und ....Bildschirmfotos sind ja auch Fotos. Hatten wir schon vom Kompost erzählt? Ein 5-achsiger 40-t Sattelschlepper brachte uns letzte Woche 30 m³ Kompost. Dem Spediteur vorher ein Bild von der erlaubten Achslast auf der Brücke über den Durchstich geschickt- damit er auch glaubt, dass er zu uns durchkommt. Trotzdem immer wieder aufregend. Die...

20. Februar 2020
Liebe Solawistas, was tut man am besten, wenn es seit Tagen (oder Wochen?) draußen kalt, windig, regnerisch und ziemlich ungemütlich ist? Richtig! An den Sommer denken und schon mal Paprika und Chilis aussäen. Das haben wir heute getan und von Ratatouille mit Salbeipolenta und feurigen Soßen geträumt. Wahlweise vom Sternenhimmel - warum dies seht ihr auf den Fotos.

13. Februar 2020
Hallo ihr Lieben. Diese Woche ist in jeglicher Hinsicht "stürmisch". Inga ist krank, mein Sohn Fiete ebenfalls, so dass ich auch nur eingeschränkt zur Verfügung stehe. Und dann müssen wir noch plötzlich einen Teil unseres Gemüselagers räumen, da die befreundete Gärtnerei kurzfristig ihre ganzen eigenen Kapazitäten beanspruchen muss. Da sind die Sturmschäden in der Gärtnerei gerade noch das kleinste Übel, da sie sich glücklicherweise (noch) sehr in Grenzen halten. Ausserdem macht es...

05. Februar 2020
Als wir diese Woche etwas Platz in Heike und Dieters Lager für deren Tulpen machten (an Frühling denkt man bei dem Wetter auch so - wir sind trotzdem mit einem Strauß pro Nase beschenkt nach Hause gegangen :)), und zu diesem Zweck einen Transporter voll Rote Bete in unseren Kühlcontainer in der Gärtnerei holten, mussten wir entdecken, dass wir wohl unbeabsichtigt einen ebenfalls unfreiwilligen blinden Passagier vom Acker mitgenommen haben (Merke: Niemals zur Mäuse-Zeit im Herbst die...

Mehr anzeigen