Neues vom Acker KW 38

Vergangenen Sonntag haben wir zu siebzehnt (!) an die 700 Kg Möhren vom Acker geholt - eine klasse Aktion, vielen Dank an euch!

 

Das Wetter war klasse, blauer Himmel, rüttelnde Falken, kein Kistenschleppen dank Trekker, die Möhren hüpften uns fast von allein aus dem Boden entgegen (Der Boden ist derzeit feucht, aber nicht zu nass, also keine Schlammschlacht, aber weich genug, dass sich die Möhren ohne vorheriges Lockern ziehen lassen), eine total nette Stimmung mit euch auf dem Acker, später dann Mitbringbuffet und nettes Beisammenstehen, um fünf waren dann alle Kisten im Lager. Es war eine Freude mit euch!

 

Wir haben unter der Woche damit weitergemacht, und sollten die Möhrenernte mit der Aktion am kommenden Samstag abschließen können.

 

Auf dem abgeernteten Teil soll jetzt der Wick-Roggen auflaufen, um keinen nackten Boden in den Winter zu schicken. So werden die Nährstoffe in der lebenden Biomasse gehalten, dem Boden durch die Durchwurzelung Struktur gegeben, sodass er nicht verschlämmt. Hoffentlich klappt's, wie wir uns das vorstellen.

 

Auch ansonsten denken wir schon viel an den Winter. Auf fast allen frei werdenden Flächen in der Gärtnerei säen wir derzeit Feldsalat und Spinat. Ein Satz Gurken ist schon weg und auch die Tomaten werden demnächst geräumt. Tut diesmal gar nicht so weh, da sie einen Großteil der Fruchtansätze reif bekommen haben werden.

 

Falls noch jemand Anschluss sucht für die Klima-Demo am Freitag: Einige SoLawistas fahren gegen 10:30 mit den ADFC Leuten vom Bergedorfer bahnhof los. Wir versuchen uns am Hauptbahnhof vor Saturn zu treffen.

Außerdem ist die SoLawi am Samstag auf dem langen Tag der Stadtnatur vertreten, der insgesamt eine interessante Veranstaltung zu werden verspricht.

 

Dann hoffentlich bis Freitag - auf der Straße!

Inga