Neues vom Acker KW 35

Vergangenen Freitag hat ein Euphorie auslösendes Ereignis stattgefunden: Wir haben statt wie bisher mit 3-5 Leuten die Rundballen, auf denen unser Kleegras aufgewickelt ist, bewegt - sondern unseren Trecker eingesetzt. 10 Ballen á ca 500 Kg auf 230 m Strecke verteilt, hat er wunderbar gemacht. So hat sich das zweite Anbaugerät, das wir für den Trecker angeschafft haben - die Palettengabel - bewährt. War trotzdem eine spannende Angelegenheit - ihr könnt auf dem Foto die Größenverhältnisse zwischen Trecker und Rundballen erkennen, und erahnen, dass schiefe Fahrwege, enge Kurven, rutschiger Untergrund, und die Tatsache, dass die Ballen nicht allein auf die Palettengabel hüpfen, zur Spannung beigetragen haben.

 

Wir sind für das sonnige Wetter gerade sehr dankbar - alles was wir letzte Woche gehackt hatten, haben wir diese Woche noch einmal hacken müssen, aber diesmal wirkungsvoll. Es braucht ein paar trockene Tage, am besten vor und nach dem Hacken, damit nicht alles gleich wieder anwächst. Aber nu haben wir Fenchel, Mangold, Radicchio, Endivie, Zuckerhut Mairübchen und Rettich wieder gut im Griff.

 

Weiterhin können wir berichten: Die Schnecken scheinen keinen Grünkohl zu mögen. Es wird im Winter also wohl welchen für euch geben! Ansonsten mögen sie ja alles was jung und zart ist, die Grünkohljungpflänzchen waren den empfindlichen Gaumen der Schnecken wohl zu rauh.

 

Dann gab es noch eine Begegnung mit einem beachtlich großen (ich glaube) Grasfrosch, einer grünen Mosaikjungfer (deren Larven ausschließlich an der Krebsschere aufwachsen LINK), und zwischen zwei Kollegen in grün und bunt auf dem Suchbild am Ende. 

 

Habt eine gute restliche Woche!

Inga

Kommentar schreiben

Kommentare: 0