Neues vom Acker KW 33

Hallo ihr Lieben,
diese Woche hatten wir richtig viel Besuch und Hilfe in der Gärtnerei.
Aktuell haben wir drei Praktikant:innen, davon zwei Schulpraktikanten.
Ausserdem haben wir am Mittwoch Besuch aus der Gärtnerei Sannmann
bekommen. Betriebsleiter Markus, war mit mehreren Mitarbeitern und
Auszubildenden bei uns und wir haben den Werdegang der Solawi und
unsere Arbeits- und Wirtschafts-Weise dargestellt.
Das war ein sehr angenehmer Besuch mit dem sich herlich fachsimpeln
ließ und auch Jakob unser nicht mehr ganz so "neuer" Kollege sagte er
habe noch das ein oder andere Detail über die Gärtnerei erfahren.
In den letzten Wochen gab es kaum einen Tag an dem es nicht mindestens
einmal geregnet hat. Das ist der "Worst Case" für das In-Schach-Halten
der Beikräuter, da der Boden zu schmierig zum hacken ist.
Auch das Fräsen des Bodens verbietet sich wenn er zu feucht ist und so
haben wir unsere angezogenen Grünkohl Jungpflanzen schon zwei Wochen
vor uns hergeschoben, obwohl sie dringend in die Erde wollen.
Unter Ausnutzung der wenigen trockenen Phasen haben wir es heute aber
endlich geschafft den Grünkohl in den Boden zu bringen, juhuu.
Jetzt gilt es ihn gegen Beikraut und Schnecken zu verteidigen, was bei
dieser Witterung nicht leicht wird, aber wir schaffen das!
Unter anderem wegen der vielen Hilfe die wir momentan durch unsere
Praktikant:innen haben. Vielen Dank!
Ausserdem haben wir den nächsten Bio-Kontroll-Termin mitgeteilt
bekommen. Ende September müssen wir unserer Kontrolleurin Rede
und Antwort stehen. Das wird etwas Fleißarbeit bei der Vorbereitung,
bereitet uns davon abgesehen aber keine Sorgen, da wir ja höchst
freiwillig strikt ökologisch wirtschaften.
Habt eine gute Woche und lasst euch von den vielen schlechten
Nachrichten nicht herunterziehen. Bei unseren Luxus-Sorgen bin ich
diese Woche oft in Gedanken bei der afghanischen Bevölkerung
gewesen. Solidarische Grüße (auch dorthin),
Ole

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Birte (Sonntag, 22 August 2021 11:55)

    Vielen Dank für deinen Bericht, lieber Ole! Ja, Schietwetter... Aber ich freue mich mit euch, dass ihr so viel Hilfe habt.
    Liebe Grüße, Birte