Neues vom Acker KW 04

So ganz wollen wir uns noch nicht vom Freudentaumel nach der Bietrunde lösen, und haben gestern den ersten Teil der Vorstandssitzung genutzt, um mit dem Vorbereitungsteam virtuell auf die gelungene Veranstaltung anzustoßen. Nett sind die Sitzungen eigentlich immer - aber sich mal so viel Zeit zu nehmen, einen Positiv-Bregensturm zu machen und diesen zu feiern, war schon was besonderes (Übrigens: Der Vorstand kann Nachwuchs gebrauchen :) beirat@solawi-vierlande.de).

 

Heute haben wir GärtnerS mal wieder einen Vorgeschmack davon bekommen, wie es ist, den ganzen Tag auf dem Feld zu sein. Jetzt im Winter teilen wir uns die Arbeit gerne so ein, dass höchstens der halbe Tag draußen und der Rest vor dem Bildschirm verbracht wird. Aber heute war neben einem etwas unterschätzten Wirsing und Porree eine Lagerschau dran: Der Kühlcontainer in der Gärtnerei leert sich langsam, wir füllen Möhren, Rotkohl für die kommende Woche und Steckrübe aus dem großen Lagerraum in Reitbrook nach. Und begutachten bei der Gelegenheit wie sich das Gemüse so hält.

So erledigt man nach einem Tag auf dem Acker sein mag - so wunderbar ist es auch, das strahlende Wetter draußen und nicht durch die Fensterscheibe zu erleben. In diesem Sinne - ich hoffe, auch ihr kommt ab und zu raus!

 

Und sonst? Die erste Woche seit Langem ohne Salat - der erste Postelein-Satz ist abgeerntet, der zweite ist noch nicht so weit, auch der Feldsalat lässt sich mit dem Wachstum noch Zeit. Für die Lücke hatten wir uns eigentlich die Winterkresse überlegt. Die hat sich leider was eingefangen, wahrscheinlich ist es der Weißfäule-Pilz. Winterkresse hat zwar wie die meisten Kreuzblütler eine "Senföl-Bombe" gegen Schaderreger am Start, aber der Pilz schläft auch nicht. Mehr dazu hier.

 

Schöne Grüße

Inga

Kommentar schreiben

Kommentare: 0