Neues vom Acker KW 08

 

 

Liebe Solawistas,

 

was tut man am besten, wenn es seit Tagen (oder Wochen?) draußen kalt, windig, regnerisch und ziemlich ungemütlich ist? Richtig! An den Sommer denken und schon mal Paprika und Chilis aussäen. Das haben wir heute getan und von Ratatouille mit Salbeipolenta und feurigen Soßen geträumt. Wahlweise vom Sternenhimmel - warum dies seht ihr auf den Fotos.

In den Gewächshäusern kehrt derweil der Frühling ein: die ersten Radieschen wurden heute gesät, Rettich und Spinat folgen morgen. Die Vorbereitung für die Saat konnten bzw. können wir seit dieser Woche mit einigen neuen Geräten vornehmen, die uns die Arbeit erleichtern und den Einsatz von motorbetriebenen Maschinen verringern sollen. Zum Beispiel haben wir jetzt ein sehr breites Messer für unsere Radhacke und können mehr Beikräuter auf einmal umnieten als  vorher. Und der Grubber lockert mit seinen drei Zinken die Erde in der Tiefe ohne sie umzuwühlen und ihre Bewohner in ungewohnte Stockwerke zu befördern.

Eine ausgediente Möhrenwaschmaschine (es gibt nichts, was es nicht gibt!) haben wir auch noch aufgetan. Wenn wir sie zum Laufen kriegen, bekommt ihr in Zukunft hoffentlich saubere Möhren, ohne dass wir sie von Hand bürsten müssen.

 

Außerdem tauchte ein amtlicher Laster auf und hat uns eine Riesenladung Kompost dagelassen, die wir in Bälde auf den Flächen verteilen werden, und morgen kommt die Düngerlieferung für die nächste Saison.

 

Alle Zeichen stehen auf "Start ins neue Gartenjahr"!

 

In diesem Sinne: habt eine gute Woche!

Kristina

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Karlotta (Donnerstag, 20 Februar 2020 15:09)

    Soooo schön, vom Frühling zu hören! Und der Sternenhimmel erst! Da könnte ich glatt auch Lust auf Säharbeiten - sonst nicht soooo mein Ding - bekommen.
    Ganz liebe Grüße
    Charlotte