Globaler Klimastreik am 29.11. - Aufruf des Bergedorfer Bündisses "Klimastreik"

Presseerklärung „Klimastreik Bergedorf“

 

"In einer neuen Veröffentlichung im Lancet, dem ältesten und angesehensten Fachjournal für Mediziner, warnen 120 Wissenschaftler*innen vor den Gesundheitsrisiken, mit denen heutige Kinder ihr ganzes Leben zu kämpfen haben. „Kinder sind besonders anfällig für Gesundheitsrisiken durch den Klimawandel, weil sich ihr Körper und Immunsystem noch in der Entwicklung befinden.“

Dieses ist ein Beispiel für die existenzbedrohenden Verhältnissen, die durch den Klimawandel entstehen. Fridays for Future thematisiert das auf unterschiedlichen Klimaschutzaktionen seit Ende 2018 – zuletzt auf der großen Klimaschutzdemo am 20.9. mit 100.000 Menschen allein in Hamburg.

Da das Klimapaket der Bundesregierung nichts Entscheidendes bewegt und um der bevorstehenden Klimaschutz Konferenz in Madrid den nötigen Drive zu verleihen, findet nun erneut am Freitag, den 29.11., um 5 nach 12 eine große Demonstration von „Fridays for Future“ auf dem Rödingsmarkt in Hamburg statt wie in vielen anderen Städten weltweit.

 

Das Bergedorfer Bündnis „Klimastreik“ ruft alle Bergedorferinnen und Bergedorfer auf gemeinsam mit uns zur Demonstration nach Hamburg zu fahren. Wir treffen uns ab 10:30 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz. Wir werden ein Warm Up mit Schwärmaktionen und einer Streikversammlung durchführen. Die Schüler*innen des Hansa- und Luisengymnasiums ziehen ab 11:10 Uhr von ihren Schulen in einer angemeldeten Demonstration zum Bahnhofsvorplatz. Und wer gerne mit dem Fahrrad zur Demo möchte: Eine Führung der Gruppe über Wanderwege wird angeboten.

Gemeinsam werden wir dann ab 11:30 mit der S-Bahn nach Hamburg fahren unter dem Motto: „Es reicht! Klimaschutz jetzt und für alle!“"

Kommentar schreiben

Kommentare: 0