Neues vom Acker KW 45

Liebe Solawistas,

diese Woche beschäftigen wir uns vor allem mit Mengen, vorzugsweise großen. Thematisch bezogen auf: die Möhren, die Helferinnen bei der Möhrenernte und den Rücklauf der Gemüseumfrage.

Erstere sind – Tusch und Paukenschlag! - seit letztem Sonntag zur Hälfte abgeerntet und im Lager!

Die dicke Oxhella landet diesen Winter garantiert auf eurem Teller. (Mit ein bisschen Mühe reimt sich das.) Die orangene Farbe sieht man im Moment noch nicht ganz so gut, denn die Möhren sind von einer kleineren Schlammschicht umgeben. Auch wir Gärtnerinnen sind davon betroffen, wie man auf den Fotos sehen kann. Aber so viel sei verraten: außer Inga ist auch niemand orange. Die Schicht schadet den Möhren bei der Lagerung übrigens nicht. Was die Lagerung von schlammummantelten Gärtnerinnen angeht, fehlen bislang noch Erfahrungswerte.

Die andere Hälfte der Möhren befindet sich jedenfalls noch auf dem Acker und soll bzw. muss in einer nachgelagerten zweiten Acker-Möhren-Aktion diesen Sonntag (10.11.) reingeholt werden. (Es sei gleich vorausgeschickt: Wir besitzen und verleihen die ein oder andere Matschhose an matschhosenlose Menschen, die sich allein deswegen nicht trauen, am Sonntag zu kommen.)

Damit sind wir bei Thema zwei: die vielen helfenden Hände zur Möhrenernte letzten Sonntag. Leute, ihr wart KLASSE!!

Die 30er-Marke haben wir nicht geknackt, aber wir waren trotzdem viele (ungelogen vom Baby bis zur Rentnerin!!) und hatten richtig viel Spaß, gute Laune und ein geniales Buffet mit süßen und salzigen, selbstgemachten und selbstgekauften Beiträgen auf dem Acker. Danke, dass ihr euch so einbringt und die Solawi zu einer echten Gemeinschaft macht!! Das ist ein wahnsinnig tolles Gefühl.

Ohne euch wäre es uns nicht möglich, diese große Menge Möhren ohne Trecker (ein einem akzeptablen Zeitrahmen) zu ernten. Und bei unserem Boden und dem Regen der letzten Wochen könnte ein Trecker nicht aufs Land. Ein für den Markt produzierender Betrieb müsste die Möhren wohl verwerfen. Oder einen Trupp Saisonarbeiter aus Rumänien oder Polen zum Mindestlohn beschäftigen.

Alle, die es bisher (noch) nicht auf den Acker geschafft haben: Kommt doch nächsten Sonntag! Zu Arbeitsspitzen brauchen wir eure Unterstützung. Und es macht wirklich, ehrlich und ganz in echt Spaß! Guckt euch mal die Bilder an!

Drittes Mengen-Thema: Eure Antworten zur Gemüseumfrage sind da. Vielen Dank an die 77 Personen, die den Fragebogen ausgefüllt haben und zum großen Teil nicht nur Kreuzchen gesetzt, sondern uns auch einen kleinen Text mit Lob, Kritik, Ideen und Anregungen dazu geschrieben haben!! Wir werden eure Antworten die Tage durchsehen und auswerten und sind schon ganz gespannt auf die Ergebnisse.

Habt eine schöne Restwoche!

Kristina