KW 19

Mit unserem nagelneuen Häufelschar und zieht Kristina im fluffigen Gärtereiboden Dämme, auf die wir Salat pflanzen - i der Hoffnung, dass sich dank guter Durchlüftung unter den Blättern kein feuchtes Milieu bildet, in dem sich Pilze wohlfühlen - auf dass wir den Kopfsalat gesund bis zur Ernte bringen.

Was kommt vor dem Gurken Pflanzen? Der Schafstall muss ausgemistet werden (wo die Gurken hinein sollen). Das haben sich tatkräftige SoLawistas für kommendes Wochenende vorgenommen. Um Platz für den Mist zu machen, muss der Kompost des letzten Jahres vom Platz auf den Acker. Dafür braucht man einen Hänger. Auf dem liegen aber 100 Kg schwere Rollen mit Kulturschutznetz. ...und wieder fühlt man sich wie Petterson beim Pfannkuchen backen :)

Noch ein nagelneues Werkzeug: Eine zweirädrige Radhacke, mit der wir die Kulturpflanzen in die Mitte nehmen und beidseitig von ihr hacken können. Die "Pizzaroller" schützen - in diesem Fall die Zwiebeln - vor dem Hackschar. Danach einmal mit der Babyfräse zwsichen den Reihen entlang und schon hat man eine gute Übersicht beim anschließenden Jäten. In nur 3 Arbeitsgängen zum sauberen Zwiebelacker...

Beim Zwiebeln jäten findet man u.a. das kleine Mäuseschwänzchen und freut sich über die Wunder der Technik: Eine Beikraut-Bestimmungs-App, die anhand eines verschwommenen Fotos meines Daumens das Mäuseschwänzchen erkennt.